Beruf

Mitglied der Geschäftsführung

Geburtsdatum

15. Oktober 1970

Familienstand

verheiratet, drei Kinder

Mitgliedschaft in Vereinen & Verbänden | Vorstandsfunktionen außerhalb der Freien Wähler

Hubertus Schützen in Blindheim

Internetseite

www.stephan-stieglauer.info

 

Kontaktdaten

Ringstraße 18
89434 Blindheim
Telefon: +49 9074 / 9 58 08 70
E-Mail: Direktstimme@stephan-stieglauer.info

 

Motto

Dem Wähler zuhören, verstehen und eine Stimme geben.

Die Politik muss die Rahmenbedingungen schaffen, damit sich der Bürger in unserer Heimat wohlfühlt.

 

Schwerpunkte meiner Politik:

Mit den Worten des BDI möchte ich den Schwerpunkt meiner Politik positionieren:

„Aktuelle Politiker werden nicht müde, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Mittelstands lobend zu erwähnen. Recht haben sie. Doch viele Mittelständler erleben das eher als Lippenbekenntnis und weniger als Handlungsmaxime.

Sie vermissen in der Politik zumeist jene Leidenschaft, Verbindlichkeit und Risikobereitschaft, mit denen sie selbst ihren Aufgaben und Geschäften nachgehen. Sie spüren meist nicht jenen Atem des Unternehmertums, das im Heute handelt und dabei ans Morgen denkt. Sie erleben vielmehr, dass auf viele Worte wenige Taten folgen. Das wäre dann gut, wenn freies Unternehmertum auch passende Freiräume bekäme.

Aber Freiräume werden zunehmend eingeschränkt, das Herz der Wirtschaft wird eingeschnürt. Mit allen Gefährdungen für die Gesundheit der Unternehmen mit allen Arbeitsplätzen sowie für den Wirtschaftsstandort insgesamt.“

 

Zu meiner Person:

Stephan Stieglauer
geboren 15.10.1970
verheiratet, drei Kinder

Ausbildung

1989
Elektrogerätemechaniker

1996
Dipl. Ing. (FH) Medizintechnik

2000
MBA (Uni) Unternehmensführung

2017
Lex Legum Magister (Uni) Unternehmensrestrukturierung, Corporate restructuring

2017
zertifizierter Wirtschaftsmediator

 

Beruflicher Werdegang

2018

Mitglied der Geschäftsleitung

2015 – 2017
Geschäftsführer Fa. Nosta GmbH

2010 – 2014
Vertriebsleiter Fa. Nosta GmbH

2008 – 2010
Geschäftsführung
Senator International GmbH

2006 – 2008 Selbständig

2003 – 2006
Abteilungsleiter Prosedia
Fa. Interstuhl GmbH

2001 – 2003
Geschäftsführer
Fa. Trend!Office: GmbH

1998 – 2000
Einkaufsleitung Fa. Nosta GmbH

1996 – 1997
Abteilungsleitung Fa. Feix

1990 – 1992
Bundeswehr

1986 – 1988
Ausbildung Fa. Grenzebach GmbH

 

Meine politischen Ziele

„Politik ist die Gesamtheit aller Aktivitäten zur Vorbereitung und Herstellung gesamtgesellschaftlich verbindlicher und/oder am Gemeinwohl orientierter und der ganzen Gesellschaft zugute kommender Entscheidungen.“ – THOMAS MEYER

Meine politischen Ziele orientieren sich an der Definition von Thomas Meyer und dem grundsätzlichen Konsensgedanken, der alles politische Handeln am Gemeinwohl der Gesellschaft ausrichtet.

Unabhängig der politischen Themenwelt müssen wir das Gemeinwohl und den Bürger in den Mittelpunkt der politischen Aktivitäten rücken und mit Menschenverstand entscheiden. Nur so können wir morgen aufrichtig vor dem Spiegel stehen, und den nachfolgenden Generation die Struktur einer lebenswerten Demokratie weitergeben.

 

 

Ich kandidiere für den Landtag weil ...

Ich dem Bürger in der Politik eine Stimme geben will – in der Mitte der Politik, jenseits der missglückten Politik der vergangenen Jahre und noch weiter entfernt von den politischen Rändern – ganz einfach ein Mensch aus der Mitte der Gesellschaft für die Menschen in der Mitte der Gesellschaft.

 

Ich bin Freier Wähler weil ...

Weil wir einen Wandel bieten zur der Politik der Mitte, die unsere Bürger zu Gute kommt, und sich nach den Notwendigkeiten und nicht nach den Wünschen von Lobbyisten und Parteiinteressen richtet.

 

Was mir in meinem Wahlkreis wichtig ist

Schluss machen mit einer Politik

  • die durch Hochwasserplanung Enteignung rechtfertigt
  • die nur in die eigenen Taschen wirtschaftet
  • die an dem Bürger vorbei ist und zum Schutze der Partei und der Lobbyisten falsche Tatsachen als Erfolge verkauft
  • die nicht mehr zuhören kann

die Region infrastrukturell ausbauen

  • in Breitband Datennetze
  • in Verkehrsanschlusspunkte
  • in medizinische und soziale Versorgung
  • die Dezentralisierung regionaler Interessen fördern
  • Bauvorhaben und Genehmigungsverfahren vereinfachen und bürgernäher gestalten
  • Reduzierung von Verwaltungsvorgängen und Vereinfachung solcher Sensibilisierung von nachhaltiger Umweltpolitik und Stärkung des Förderangebots für Investitionen in diesem Bereich
  • Stärkung des Tourismus im Donau Ries und entlang der Donau Auen, auch ohne weiteren Nationalpark und im Einklang mit Land und Forstwirtschaft.

Erststimmenkandidat im Landkreis Donau Ries / Listenkandidat im Landkreis Dillingen

Meine Hoffnung in Ihr Engagement:

Bitte unterstützen Sie mich dabei, dass ich mit pragmatischen und den mir sonstigen zugesprochen und erlernten Fähigkeiten im Bundestag in Berlin die Freiräume für die Mittelstandsunternehmen schaffen kann, die nötig sind. Wir wollen auch morgen noch der Motor sein, der maßgeblich an verbindlichen Regelungen zur Förderung des Gemeinwesens mitwirkt und damit Politik erst finanzierbar macht.

Ihre Unterstützung kann vielfältig sein:

  • Hilfe in der Positionierung von Wahlplakaten in den Gemeinden.
  • Hilfe bei der Positionierung von Anzeigen in Gemeindeschriften und Festzeitschriften der Vereine
  • Kontakt zu Ihrem Wahlkreis und Präsentation meiner Person und Themen durch Einladung zu Ihren Veranstaltungen oder Gemeindefesten
  • Einladung zu Podiumsdiskussionen